Sind Sie der Meinung, dass Ihre Autoversicherung zu teuer ist? Auf dem ersten Blick sieht die Autoversicherung gleich Autoversicherung aus. Beim genaueren betrachten, sind diese  sehr unterschiedlich.

Eine KFZ-Haftpflicht muss jeder haben. Diese zahlt wenn Sie einen Unfall verursachen und schuld sind. Gleichzeitig ist das auch eine Indirekte Rechtsschutz für Sie, wenn unberechtige Ansprüche geltend gemacht werden sollten.

Teilkasko: Zahlt für Sachen, wofür Sie nichts für können
z.B. Tierbisse, Naturgewallten, Diebstahl, Glasbruch, …

Vollkasko: Eigene Dummheiten und Vandalismus
z.B. Sie verursachen einen Unfall und Ihr Fahrzeug wird beschädigt.
Unterschiede in Bedingungen: Vergleichsrechner sind schön und gut, wenn Sie einen Preis wissen möchten und die Normalen Leistungen verglichen haben möchten. Sobald es ins Detail geht, muss man sich die Bedingungen durch lesen oder einen Experten wie uns ansprechen.
z.B. Wechseln Sie zwischen Sommer und Winterreifen? Was ist, wenn diese dann geklaut werden?
Einige Gesellschaften haben dieses Ausgeschlossen.

Wenn Sie es nur billig haben möchten, sind Sie bei uns Falsch. Dies können Sie über jeden Onlierechner selber herausfinden. Beschweren Sie sich bitte dann nicht, wenn Sie dort auch keinen erreichen, kein Unterstützung im Schadenfall stattfindet oder auf irgendwelchen Schäden Sie dann sitzen bleiben.

Wünschen Sie bestimmte Leistungen, kontaktieren Sie uns direkt oder senden uns eine Angebotsanfrage zu.

 

Weitere Leistungsbausteine:

Schutzbrief

Ein Schutzbrief übernimmt die Kosten für den Pannendienst. Egal ob es nur einen platten Reifen austauschen ist oder komplett abgeschleppt werden soll. Dafür braucht man diesen Baustein, falls nicht bereits anderweitg schon etwas abgeschlossen wurde. Schauen Sie sich die Leistungen genauer an, teilweise gibt es zusätzliche Leistungen. z.B. Kosten nach Falschbetankung, Leihwagen, … . Dieser Baustein kostet über die Versicherung ca. 20€ zusätzlich im Jahr.

[collapse]
Rabattschutz und Rabattretter

Wenn die Haftpflicht oder die Vollkasko leistet, dann wird die SF-Klasse im neuen Jahr schlechter.

Falls ein Rabattschutz oder Rabattretter vereinbart wurde, dann hat man 1 Unfall im Jahr frei. Dies gilt aber nur für die Gesellschaft, wo der Vertrag läuft. Wechseln Sie die Gesellschaft, wird der Unfall trotzdem angerechnet. Manche Gesellschaften übernehmen diese Sondereinstufung weiterhin, wenn der Rabattschutz weiterhin mit vereinbart wurde.

Unterschiede:
Für den Rabattschutz zahlen Sie separat zwischen 8 und 20% mehr Beitrag.
Der Rabattretter ist ein kostenfreier Baustein. Bei manchen Gesellschaften ab SF30 inlusive.

[collapse]
Brems-, Betriebs- oder Bruchschäden

Der Einschluß von Brems-, Betriebs- oder Bruchschäden wird von einigen Versicherern meist in Verbindgung mit einer erweiterten Vollkaskoversicherung angeboten. Hier ein paar Beispiele: Bremsschäden: entstehen unmittelbar durch den Bremsvorgang an dem Kraftfahrzeug. Aufgrund einer Vollbremsung auf der Autobahn entsteht an der Bremsanlage des Kfz ein erheblicher Schaden. Betriebsschäden: sind Schäden, die der Betrieb und die spezielle Verwendung des Kfz mit sich bringen, die aber nicht auf einem Unfallereignis beruhen, z. B. Einknickschäden, Verwindungsschäden, Schäden durch Verrutschen der Ladung. Die Motorhaube ist nicht richtig verschlossen. Während der Fahrt öffnet sie sich und es entsteht ein erheblicher Schaden am Fahrzeug

[collapse]
GAP

Wer eine Finanzierung oder ein Leasing auf seinem Fahrzeug hat, der sollte auch beachten, dass mit jedem KM, man fährt und je älter das Fahrzeug wird, der Wert vermindert wird. Das heißt, wenn Ihr Fahrzeug einen Totalschaden erleidet, egal ob selbst verschuldet oder fremdverschuldet, könnte der Restwert vom Fahrzeug niedriger als die Restfinanzierung/-leasing. So kann es passieren, dass Sie dann kein Fahrzeug mehr haben, aber trotzdem noch Schulden.

Wenn die Bank dies nicht mit in der Finanzierung eingebaut hat, dann sollte eine Separate GAP-Deckung abgeschlossen werden. So sind Sie bei einem Totalschaden dann auch Schuldenfrei.

[collapse]
Fahrerschutz

Wenn Sie der Fahrer vom Fahrzeug sind und in einem Unfall verwickelt sind, dann wird grundsätzlich erstmal unterschieden wer Schuld ist.
Sind Sie nicht schuld, muss der Unfallgegner für den Schaden aufkommen. Dazu gehören auch Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Haushaltshilfe, usw.

Wenn Sie die Schuld an dem Unfall haben, erhalten Sie dies nur, wenn Sie den Fahrerschutz mit abgesichert haben. Dieser Baustein kostet je nach Gesellschaft zwischen 20€ und 60€ im Jahr zusätzlich.

[collapse]
Vergleichsrechner PKW Vergleichsrechner Motorrad Vergleichsrechner LKW
image_pdfimage_print