Betriebsrente

Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf eine Betriebsrente. Als Arbeitgeber entscheiden man über welchen Durchführungsweg.

Wir sehen die Direktversicherung als einfachsten und langfristig besseren Durchführungsweg. Bei dieser Variante geht der Beitrag vom Mitarbeiter vom Bruttogehalt ab. Dadurch spart er Steuern und Sozialabgaben. Also je nach Steuerklasse und Einkommen geht dann ca. der doppelte Sparbeitrag in sein Rentenkonto ein. Je nachdem, wenn man die VL mit berücksichtigt, kann es sogar das 3fache bis 4fache sein.

Kennen Sie eine alternative Sparform, wo der Sparbeitrag ab dem 1. Euro verdoppelt wird?

Dies ist die einfachste Möglichkeit dem Mitarbeiter aus dem Altersarmutsrisiko zu holen.

Der Vorteil für den Arbeitgeber ist, dass er dadurch Sozialabgaben spart. Und falls er bereit ist, seinen Mitarbeitern einen Zuschuss zu geben, gilt dies für Ihn als Betriebsausgabe und kann steuerlich geltend gemacht werden. Auch eine Gehaltserhöhung in Form der Betriebsrente ist dem Mitarbeiter mehr geholfen. Denn als Gehaltsauszahlung könnte er in den nächsten Steuersatz fallen und der Beitrag muss Versteuert werden und Sozialabgaben abgetragen werden. Also bleibt ihm auch mindestens nur die hälfte davon zur Verfügung.

(Siehe dazu auch: Existenzielle Absicherung)

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: