Die betriebliche Unfallversicherung ist ein altbewährtes Konzept für Firmen und Ihre Mitarbeiter. Es dient dem Zweck, die Mitarbeiter zu besonders attraktiven Prämien und mit interessanten Zusatzleistungen zu versichern.

Aber wie gesagt: nicht nur die Mitarbeiter profitieren davon. Auch die Arbeitgeber profitieren im ständigen Konkurrenzkampf um Fachkräfte. Vorallem nämlich dann, wenn sie sich für ihre Arbeitnehmer einsetzen. Denn in heutiger Zeit ist ein gutes Image als arbeitnehmerorientiertes Unternehmen ein wichtiger Baustein im Bereich der Personalgewinnung. Nach einem Unfall, unabhängig ob im Beruf passiert oder sogar in der Freizeit, kann sich der Arbeitnehmer mit besonderen Leistungen aus der Unfallversicherung ganz auf die Genesung konzentrieren. Das hat den Vorteil, dass er so schneller wieder am Arbeitsplatz ist – wovon der Arbeitgeber natürlich ebenfalls profitiert.

Nicht nur Unfälle sind abgesichert

Doch nicht nur Unfälle führen zu Fehlzeiten bei den Mitarbeitern. Immer häufiger und vermehrt sind auch psychische Erkrankungen ( z.B. Burn out oder Depressionen ) durch vorallem höheren Leistungsdruck oder auch erhöhte Arbeitszeiten. Aber gute Nachrichten : Auch die Versicherer stellen sich auf diese Vermehrung ein. So gehen viele Versicherer bereits ein und bietet in der betrieblichen Gruppen-Unfallversicherung einen Beratungsservice für Mitarbeiter bei psycho-sozialen Anliegen an.

Für Sie als Arbeitgeber stellen die Beiträge für die betriebliche Gruppen-Unfallversicherung Betriebsausgaben dar.

 

image_pdfimage_print