Mein Eigenheim

Der Einzug ins eigene Haus ist für viele die Erfüllung eines großen Traums. Aber Eigentum verpflichtet. Welche Versicherung brauche ich fürs Eigenheim, wie teuer ist sie und was heißt Wert1914? Welche Pflichten habe ich zu Schadensverhütung? Und wie sichere ich mein Haus wenn ich im Urlaub bin?

Welche Versicherung benötigst du für dein Eigenheim?

Neben der Hausratversicherung, die du sicherlich auch schon für dein Hab und Gut in einer Wohnung hattest, kommt hier noch die Wohngebäudeversicherung hinzu. Die Wohngebäudeversicherung kommt für Schäden am Gebäude und mit ihm festverbundenen Gegenständen ( z.B. Türen, Fenster etc.) auf.

Immer wieder hört man in diesem Zusammenhang auch vom Wert 1914.

Aber was ist der Wert 1914 eigentlich und was hat er mit deinem Eigenheim zu tun?

Kurz gesagt brauchen einige Versicherer diesen Wert zur Berechnung deiner Wohngebäudeversicherung.

Der „Wert1914“ beschreibt den Wert deines Wohngebäudes. Aber nicht in Euro, sondern in Mark. Und zwar den Markt-Wert aus dem Jahr 1914. Aber warum ?

Weil sich der Wert für Wohngebäude jedes Jahr verschiebt. Und wenn man beim Abschluss einer Versicherung immer vom aktuellen Wert ausgehen würde, dann käme es bei der Berechnung deiner Wohngebäudeversicherung nicht darauf an, wie viel dein Haus wirklich Wert ist, sondern aufs Jahr. Zum Beispiel könnte es passieren, dass du dein Haus im Jahr 2019 versicherst und sehr viel Geld bezahlen musst – aber hättest du die Versicherung im Jahr 2020 abgeschlossen hättest du durch einen verschobenen Gebäudewert viel weniger bezahlen müssen.

Um für jeden Wohngebäudebesitzer einen fairen Preis zu berechnen, entschied man sich für den Fix-Wert von 1914. Aus diesem Wert lässt sich dann in jedem beliebigen Jahr der entsprechende Wiederherstellungswert berechnen.

Der Wert1914 gibt zunächst erstmal keine direkte Auskunft, wie viel das Gebäude denn nun in Euro Wert ist. Aber es lässt sich berechnen.
Dazu braucht man einfach den Baupreisindex. Das kann man googeln, jedoch ist es am besten einfach deinen Gebäudeversicherer zu fragen, welchen Index er nutzt, da sich die Zahlen schon mal gerne verschieben.

Für die Umrechnung des Wert 1914 in Euro gilt folgende Formel:

WERT1914 x aktuellerBaupreisindex : 100 = WERT IN €

Beispiel: Dein Haus hat den Wert1914 20.000 Mark und der Baupreisindex von 2021
20.000 x 1568,3 : 100 = 313.660€

Es gibt auch eine vereinfachte Formel, eine Faustform:


WERT1914 x 16 = ungefährer Wert in €

Bei dem selben Beispiel wie oben genannt wäre die Berechnung:
20.000 x 16 = 320.000€

Bitte daran denken: der berechnete Wert ist nur für die Berechnung der Wohngebäude-Versicherung !
Damit kann man nicht den aktuellen Verkaufspreis berechnen !!

Wie sich der Wert 1914 seit 2015 entwickelt hat:

2015  1.310,30 €
2016  1.330,70 €
2017  1.358,30 €
2018  1.396,70 €
2019  1.454,30 €
2020  1.523,00 €
2021  1.568,30 €

Wie kannst du denn Schäden im Eigenheim vermeiden?

Regelmäßiges Abchecken deines Eigenheims kann nicht nur Schäden verhindern, sondern auch die damit eventuell entstehenden Beitragserhöhungen aufgrund des Schadens.
Hier listen wir dir auf, was du beachten solltest:

Dach und Rinne

  • Sind alle Dachziegel da und sind sie in richtiger Position ?
  • Sind die Antennen / Solaranlagen / Entlüftungsrohre in Ordnung oder gibt es Auffälligkeiten ?
  • Gibt es innen am Dach Flecken die auf Feuchtigkeit hinweisen könnten ?
  • Sind die Dachrinnen frei von Laub, Schmutz, Pflanzen oder Beschädigungen ?

Fenster und Türen

  • Sind alle Dichtungen intakt und liegen die Fenster und Türen dicht am Rahmen an ?
  • Sind die elastischen Fugen ebenfalls intakt ?
  • Klemmen die Fenster- und Türbeschläge ?
  • Brauchen die Holzteile eventuell neue Anstriche ?
  • Gibt es Anzeichen darauf, dass die Verglasungen Luft zieht und Dämmwirkung verliert ?

Fassade und Sockel

  • Ist der Putz intakt oder gibt es Abplatzungen, Risse oder auch auffällige Stellen an Fugen ?
  • Ist der Haussockel vor Spritzwasser geschützt ?

Balkon oder Terrasse

  • Sind die Abläufe frei von Schmutz oder Laub ?
  • Sind die Fliesen in Ordnung oder gibt es einen Schaden ?
  • Gibt es Schäden am Geländer ?

Keller und Bodenplatte

  • Gibt es einen auffälligen, muffigen Geruch der vielleicht auf Feuchtigkeit hinweist ?
  • Gibt es an den Wänden, an der Decke oder dem Boden auffällige Flecken ?
  • Gibt es irgendwo Risse ?
  • Sind alle Lichtschächte frei ?
  • Funktionieren die Wasserabläufe ?
  • Funktioniert die Rückstauklappe in den Abflüssen ?

Grundstück

  • Gibt es an umliegenden Bäumen Risse oder Wunden ? Vielleicht Anzeichen dass sie morsch sind wie z.B. faule Äste oder ausgetrocknetes Laub ?
  • Sind die Tore oder Zäune in Ordnung ?
  • Sind alle Zufahrten, Gehwege oder Treppen einwandfrei ?

Heizung und Warmwasserbereitung

  • Ist die Heizungsanlage regelmäßig von einer Fachfirma abgecheckt ?
  • Sind die Aufputzrohre und Verbindungen intakt ?
  • Sind die Schlauchverbindungen dicht ?
  • Sind alle Silikonfugen intakt ?
  • Funktionieren alle Armaturen gut oder gibt es Kalk ?
  • Lassen sich alle Ventile problemlos benutzen ?
  • Wird die Heizungsanlage regelmäßig entlüftet ?
  • Sind alle außen liegenden Leitungen vor Frostperioden geleert ?

Und wie schützt du dein Eigenheim, wenn du im Urlaub bist?

Auch wenn du im Urlaub bist: Einbrecher sind es nicht. Ein leeres Haus ist für sie quasi eine Einladung.
Was solltest du beachten, wenn du dein Haus alleine lässt und in den Urlaub fährst?

Hier sind einige Sachen, die du vorher abklären und beachten solltest, um die Gefahr zu reduzieren:

  • Lasse deinen Briefkasten regelmäßig von deinen Nachbarn oder Familienmitgliedern leeren, denen du vertraust und bestelle die Tageszeitung für die Urlaubszeit am besten einfach ab.
  • Lasse das Licht in deinem Haus über einen Zeitschalter steuern, sodass es aussieht als wäre jemand da, solange du im Urlaub bist. (Die gibt es schon für kleines Geld zum Beispiel auf Amazon.)
  • Verstecke deinen Ersatzschlüssel nicht irgendwo im Vorgarten! Und falls du ihn da versteckt hast: Suche wenigstens über die Urlaubszeit einen neuen Ort. Vielleicht ja sogar bei deinem Nachbar?
  • Lasse keine Kletterhilfen für die Einbrecher da, wenn du in den Urlaub fährst! Beispiele wären Leitern oder Gartenstühle, die einfach vors Fenster gestellt- und als Leiter benutzt werden können.
  • Bewahre deine Wertsachen wie Schmuck oder Wertpapiere in einem Safe auf. Trotz Sicherheitsmaßnahmen kann ein Einbruch passieren und dann wäre es beruhigend zu wissen, dass zumindest deine Wertsachen sicher sind.
  • Mache nicht den üblichen „Bin jetzt weg“-Facebook Post! Am besten noch den Zeitraum posten. Verzichte auf Ankündigungen deines Urlaubs auf jeglichen Social-Media Seiten. Es macht genauso viel Spaß, Bilder vom Urlaub zu posten wenn er vorbei ist.
  • Das gilt auch für deinen Anrufbeantworter ! Keine Urlaubsansagen solange du weg bist.
  • Für deinen Koffer im Urlaub nimmst du am besten blicksichere Adress-Anhänger. Dann besteht auch da keine Sorge.

Solltest du noch Fragen rund um das Thema Wohngebäude und Versicherungen haben, einfach anrufen!


image_pdfimage_print