Was passiert, wenn … ?

Ich habe mich heute um ein richtig unangenehmes Thema gekümmert. Mit diesem Thema muß sich früher oder später jeder beschäftigen.

Verdammt, ich bin 36 Jahre jung und mache mir schon Gedanken um „Was passiert, wenn …“!?

Ja, es kann schneller gehen als man denkt. Ein Verkehrsunfall, ein Treppensturz, eine Krankheit,… . Schon kann sich das Leben komplett ändern.

Was passiert, wenn ich im Krankenhaus liege? Was ist, wenn ich dort liege und nicht in der Lage bin zu entscheiden, wie man mich behandelt? Wie möchte ich behandelt werden? Möchte ich um jeden Preis am Leben erhalten werden, auch wenn bereits fest steht, dass ich nicht mehr lange zu leben habe? Ist es überhaupt Leben, wenn ich nur an Schläuchen hänge? Spende ich meine Organe, damit jemand anderes weiterhin ein Leben führen kann?
Wer darf mit den Ärzten reden? Wer darf meine Geschäfte weiter machen? Wer entscheidet, wie es weiter geht?

Egal ob ich im Krankenhaus bin oder doch versterben sollte, wo sind alle Unterlagen, die benötigt werden?

Aus diesem Grund habe ich mich hin gesetzt und einen Notfallordner für meine Frau erstellt.

Dort ist nicht nur die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht hinterlegt, sondern auch alle wichtigen Informationen wie z.B.

  • Empfehlungen diverser Personen für die Nachfolge im Betrieb, damit die Kunden weiterhin eine Betreuung haben
  • Verträge die gekündigt werden können, die dann nicht mehr benötigt werden
  • bei welchen Vereinen bin ich überall angemeldet, die man informieren muss
  • Welche Versicherungen und Sparverträge bestehen, wo man bei diversen Situationen an Geld kommt (im Todesfall die Sterbegeldversicherung; bei Unfalltot auch die Unfallversicherung; welche Versicherung bei einer schweren Krankheit Geld auszahlt; usw)

Es wird jetzt nicht nur bei Heute bleiben. Der Ordner wird nach und nach aktualisert und erweitert. Denn das Leben bleibt jetzt ja nicht still. Es geht ja weiter und es verändert sich.

Ich kann jetzt zumindest sagen, dass ich dafür gesorgt habe, dass meine Frau nun alles gebündelt hat, für den Fall dass etwas passiert.

Hast du dir auch schon Gedanken gemacht für den Fall, „Was passiert, wenn … ?“
Wenn nicht, dann fange am Besten damit an, bevor der Fall eingetreten ist und du selber nicht mehr entscheiden kannst.

Erfasst von: Alessandro Attianese

image_pdfimage_print