Interessantes Urteil wegen Echthaarperücken!

Im Falle einer Person die unter totalem Harrausfall litt, entschied ein Gericht jetzt, dass die Krankenkasse jährlich eine neue Echthaarperücke zu zahlen hat. Eine Kunsthaarperücke sei nicht ausreichend. Zu der Entscheidung trug bei, dass selbst eine gut gepflegte Perücke nach einem Jahr tragen eine wochenlang dauernde Reinigung benötige und der Person nicht zuzumuten sei für die Zeit ein Kopftuch zu tragen. (Sozialgericht Koblenz, Urteil vom 30.11.216,AZ.: S9 KR 756/15 und S9 KR 920/16)

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: