Freiwillige Feuerwehr

Foto: Attianese Versicherungen

Sie sind aktiv in der freiwilligen Feuerwehr? Dann hoffen wir, dass Sie bereits mit bekommen haben, dass falls etwas auf dem Weg zum

Einsatz oder im Einsatz passiert, Sie garnicht oder nur eingeschränkt versichert sind.

2008 wurde die Feuerwehrunfallkasse aufgelöst und in die UK NRW integriert.
Seit 2013 gibt es keine Feuererwehrunfallkasse mehr.

Damit Sie nicht auf dem Schlauch stehen, falls Ihnen etwas passiert, haben wir einen speziellen Unfallschutz, welches für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehrleute gedacht ist und deren Familienangehörigen.

Diese ist für alle ohne Gesundheitsprüfung.

Erweiterung des Leistungskatalogs (spezialisiert für die Aufgaben von Freiwilligen Feuerwehren)

  • Erhöhte Kraftanstrengung / Eigenbewegung (Muskeln, Sehnen, Bänder)
  • Krankenhaustagegeld (bis zu 5 Jahren ohne fallende Staffelung)
  • Genesungsgeld 750 Tage ohne fallende Staffelung
  • Unfälle in Folge eines Herzinfarkts oder Schlaganfalles
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall innerhalb 1 Stunde nach dem Unfall gilt als Unfallfolge
  • Leistungen bei ambulanten Operationen (7 Tage arbeitsunfähig)
  • Vergiftungen durch Gase und Dämpfe …u.v.m.
  • Alkoholklausel: 1,1 ‰ bei führen eines Kraftfahrzeuges
  • Telefonberatungsleistungen zu allen psychischen Belastungen und Erkrankungen für versicherte Personen und deren im Haushalt lebenden Familienmitgliede (z.B. Posttraumatische Situation, Depression, Beziehungsschwierigkeiten, usw.)

Gerne presentieren wir dies auch beim Team-Meeting im Gerätehaus.

 

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: