Pflegebahr

Bild: Attianese Versicherungen

Da unsere Pflegekassen in Deutschland ziemlich leer sind, und die Pflege mit aus den Steuern gezahlt wird, hat der Staat (Erfinder Herr Bahr von der FDP) die geförderte Pflegeversicherung (Pflege-Bahr) beschlossen.

Gefördert wird nur ein Pflegetagegeld-Tarif, kein Pflegekostentarif. Pflegetagegeld gibt es bei Gesellschaften, die Krankenversicherungen anbieten. Pflegekostenversicherung ist ein Leben-Produkt und bei Lebensversicherungen-Gesellschaften erhältlich.

Zusätzliche muss das Pflegetageld in Pflege Stufe III eine monatliche Zahlung von 600€ enthalten sein.

Eine Wartezeit von 5 Jahren ist meistens mit Vereinbart, da die Pflege-Bahr ohne Gesundheitsfragen ist und jeder angenommen werden muss. Ausgenommen sind bereits Pflegebedürftige.
Aus diesem Grund sind diese Tarife häufig teurer als die normale Pflegeversicherungen.

Der Beitrag zur Pflegeversicherung muss aus mindestens 10€ im Monat eigenbeitrag sein plus 5€ zuschuss von Staat.

 

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: