Basis-Tarif

Wir haben in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht. Wer sich von der Sozialversicherung befreit hat (z.B. Selbständige), kann nicht zurück in die gesetzliche Krankenversicherung.
Leider gibt es noch einige, die trotz Versicherungspflicht nicht versichert sind. Früher brauchte man auch nicht versichert zu sein. Diese sind aus unterschiedlichen Gründen nicht versichert: zu teuer; wird nicht benötigt. Oder was leider immer öffters vorkommt: gekündigt von der Vorversicherung wegen nicht Zahlung der Beiträge; Rücktritt wegen Anzeigepflichtverletzung (gelogen im Antrag).

Wer sich Versichern möchte und keine Krankenversicherung ihn an nimmt (z.B. wegen negativer Schufa oder Krankheiten), hat das Recht sich im Basis-Tarif sich zu versichern.

Der Basis-Tarif hat die selben Leistungen wie die gesetzliche Krankenversicherung.

Der Höchstbeitrag im Basistarif ergibt sich aus der Multiplikation des allgemeinen Beitragssatzes in der GKV (2013 = 15,5%) mit der jeweils geltenden Beitragsbemessungsgrenze (2013 = 47.250 €). Hinzu gerechnet wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag nach
§ 242a ABS. 2 SGB V (i.d.F. von Art. 1 Nr. 19 GKV-FinG).

Der Höchssatz im Basistarif beträgt ab dem 01.01.2013 somit 610,31€.

Über uns können Sie keinen Basis-Tarif beantragen.

Die Gesellschaften habe ungern Basis-Tarife, da die Kunden, die einmal da drin sind und Ihre Beiträge nicht zahlen, nicht raus geworfen werden können. Und Menschen, die vorher schon schwer Krank sind und so viele Kosten verursachen können. Langfristig ruiniert dies die Gesellschaften. Die ersten haben schon drunter gelitten, dass es mind. noch 3 Jahre dauert, bis diese wieder normal arbeiten kann. Dies kann man daran erkennen, dass die Grundtarife abgeschafft werden und jedes Jahr Beitragserhöhungen über 10% statt findet.

 

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: