Handwerker

Foto: Attianese Versicherungen

Viele Handwerker möchten sich am liebsten garnicht erst mit der lästigen Verwaltung kümmern. Leider passiert es immer öfters, dass Rechnungen nicht bezahlt werden, trotz wo die Arbeit geleistet wurde.

Dies kann zum Effekt haben, dass man selber in Zahlungsschwierigkeiten kommt und Lieferanten kein Limit mehr einräumen. Geschweige denn, dass von den Banken heut zu tage auch kaum noch einen entegen kommen ist.

Man hat also als Handwerker viele Aufträge, kann aber wegem finanziellem engpass nicht weiter arbeiten.

Es wäre doch sicherlich dann Prima, wenn es statt den üblichen Versicherungsleistungen auch dort eine Lösung gibt.

Inkasso-Service

Über einige Rechtsschutzgesellschaften und bei einer Gesellschaft auch über die Haftpflichtversicherung, ist ein Inkasso-Service mit eingeschlossen. Sie reichen dort die offenen Rechnungen ein und diese kümmern sich um das komplette Mahnwesen bis Sie Ihr Geld haben. Und wenn dieser kein Geld hat, werden diese es auch einklagen.

Je nach Gesellschaft unterscheidet sich das Inkasso-Service. Einige sind komplett Kostenlos, andere erhalten eine Vergütung bei Erfolgreichem einklagen, wieder andere erhalten müssen Sie Pakete vorab kaufen. Zusätzliche Vorteil ist, Sie können vorab die Bonität des Interessenten überprüfen lassen und vorab entscheiden, wie ob Sie den Auftrag annehmen oder nur unter bestimmten Kriterien.

 

Bürgschaft-Versicherung

Als Handwerker haben Sie eine Gewährleistungspflicht. Theoretisch verringert sich dadurch Ihr flexibles Einkommen, das Sie immer eine bestimmte Summe zurück gelegt haben müssen. Mit der Bürgschaftsversicherung bleibt Ihre Flexibilität vorhanden und könnten diese sogar bei Banken hinterlegen, damit Ihr finanzieller Rahmen bei Banken erhöht wird.

 

Tätigkeitsschäden

Alles was in zusammenhang mit Ihrer Arbeit beschädigt wird, ist bei vielen Gesellschaften ausgeschlossen, da es unter den Tätigkeitesschäden läuft. Dies nennt man dann Pesch. Dies ist ein Baustein, welches Sie unbedingt in der Haftpflicht mit versichert haben sollten.
Unter Tätigkeitschaden läuft z.B. beim Dachdecker, dass beim Schweißen der Regenrinne das Haus feuer fängt.

 

Straf Rechtsschutz

Sie können alles Richtig machen, trotzdem könnte ein Mitbewerber neidig sein und dem Zoll melden, dass Sie Schwarzarbeiter beschäftigen. Bereits der Vorwurf fällt unter Strafrecht und von der normalen Rechtsschutz ausgeschlossen. Dieser Baustein müsste mit eingeschlossen werden.

 

Existenzschutz

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Handwerker oft zu teuer. Alternativ gibt es auch eine abgespeckte Variante, wo diverse Bausteine versichert sind. Dazu gehören: Grundfähigkeiten verlust, Invalidität nach einem Unfall, Pflegebedürftigkeit und Organverlust nach Krebs. Bei Handwerker reicht oft bereits eines dieser Punkte aus, um Berufsunfähig zu werden. Oder können Sie mir nur einer Funktionstüchtigen Hand arbeiten?

image_pdfimage_print
%d Bloggern gefällt das: